· 

Zur Strandfigur, heute schon an morgen denken

Bei mir und vielen Kollegen, häufen sich zu dieser Jahreszeit die Anfragen von Interessenten, die unbedingt noch bis zum Sommerurlaub einige Pfunde verlieren und sich am liebsten noch das passende Sixpack bis dahin antrainieren möchten.

 

Zwar ist Personaltraining eine äußert effektive Trainingsmethode, Wunder kann man dennoch nicht erwarten. Werbeslogans wie "In 6 Wochen zur Sommerfigur" klingen zwar verlockend, erreichbar ist dies aber in der Regel nur für jene, die ohnehin schon sportlich sind und eine gute Grundmuskulatur haben.

 

Auffällig ist dennoch, wieso die Anfragen sich gerade zu dieser Jahreszeit häufen. Man könnte annehmen der eigene Körper wäre gleichwertig mit einem Fahrrad, dem alten Drahtesel, den man im Herbst in den Keller geräumt und aus den Augen verloren hat. Jetzt nach etlichen Monaten holt man diesen wieder pünktlich zum Sommerbeginn heraus und stellt erschrocken fest, dass er alt, verstaubt und rostig ist.

 

Eigentlich sollte dies nicht passieren, ist der eigene Körper doch täglich vor dem Spiegel präsent, unmöglich aus den Augen zu verlieren. Wieso aber wird man sich erst pünktlich zum Sommerbeginn darüber bewusst, dass etwas daran getan werden muss? Konfrontiert man sich selbst erst so spät mit der Situation den Körper wieder leicht bekleidet vor anderen Menschen zeigen zu müssen?

 

Liebe Sportsfreunde und jene die es werden wollen: Die Arbeit an der eigenen Figur, macht man in erster Linie für sich selbst (auch aus Gründen der Gesundheit). Aber bitte: Erwartet keine Wunder 6 Wochen vor Urlaubsbeginn, denn vom Waschbär zum Waschbrett geht nicht von heut' auf morgen. Ihr wollt für den Urlaub gut aussehen? Schön, dann fangt heute an für den Sommer 2018, denn dafür ist es noch nicht zu früh!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0